Eisvögel gesucht!

Ein "fliegender Edelstein"
Ein "fliegender Edelstein"

Der Eisvogel gehört zu den charismatischen Vögeln unserer Heimat und kann auch in Bielefeld beobachtet werden. Die Wasserflächen im Bereich „Meyer zu Heepen“, der Einlauf der Jölle in den Obersee und der Johannisbach sind lohnende Ziele, um nach dieser attraktiven Vogelart zu suchen.

Längere Frostperioden mit Vereisung der Nahrungsgewässer sind für Eisvögel eine alljährliche Bedrohung und führen immer wieder zu starken Bestandseinbrüchen. Um die aktuelle Situation des Eisvogels in Bielefeld einschätzen zu können, bitten wir deshalb um Mitteilung, wenn Sie das Glück hatten, in Bielefeld einen dieser wunderbaren Vögel zu sehen.

Sie erreichen uns per E-Mail  Kontakt

  

   

Wo nisten die Bielefelder Schwalben?

Rauchschwalbe
Rauchschwalbe

    Die Bielefelder Rauch- und Mehlschwalben sollen besser geschützt werden. Um ein entsprechendes Konzept zu entwickeln, müssen die Bestände zunächst möglichst genau erfasst werden. Dazu benötigt die Stadt Bielefeld noch Freiwillige, die in ihrem Wohnumfeld die Vorkommen melden. Der NABU unterstützt diese Aktion und bittet seine Mitglieder um Mitarbeit!

Mehr dazu unter Bielefelder Schwalbensommer und im: Pressespiegel


Ungewöhnliche Naturbeobachtungen?

Nur noch ausnahmsweise in Bielefeld: Der Pirol
Nur noch ausnahmsweise in Bielefeld: Der Pirol

   Auch andere Besonderheiten der Tier- und Pflanzenwelt interessieren uns. Haben Sie in Bielefeld einen Marderhund oder eine Wildkatze gesehen? Brütet in Ihrem Garten der Gartenrotschwanz oder haben Sie einen Pirol in Bielefeld gehört? Nachtigall, Kuckuck oder Mittel- und Kleinspecht sind in Bielefeld sehr selten und eine Meldung wert. Die Feldlerche singt kaum noch in Bielefeld, wann haben Sie die letzte gehört?

Schauen Sie genau hin und erzählen Sie von Ihren Beobachtungen!

Kontakt 

Steuerlich absetzbar!
Steuerlich absetzbar!